Textil- und Rennsportmuseum Hohenstein-Ernstthal

-

 

titel_hohenstein

Wieso schießt der Weber mit seinem Schiffchen und warum hat es ein Auge? Wozu braucht er Patronen, wenn er gar nicht damit schreibt? Und wohin machen wir uns auf die Socken?

Ihre Schüler kommen mit auf eine Entdeckungsreise durch die wundersame Welt der Weberei und Wirkerei. Sie entdecken, was in den geheimnisvollen Kisten an märchenhaften Bildern, rätselhaften Geschichten, technischen Dingen und spielerischen Elementen steckt! Denn genau diese bringen wir direkt in Ihre Schule! An einem Projekttag werden den Kindern alle Elemente vorgestellt und Lehrer bekommen sinnvolle Handreichungen zur Weiterführung.

Weiter geht es mit einem spannenden Projektmonat in dem alle „Kistenelemente“ ausprobiert und behandelt werden können. Dabei können sich Ihre Schüler als Sockendesigner beweisen und beim abschließenden Museumsbesuch darf die Mustergültigkeit des eigenen Tischdeckenentwurfes getestet werden. Extra für Ihre Schüler werden auch imposante Maschinen vorgeführt!

Kontakt

Textil- und Rennsportmuseum TRM
Antonstr. 6
09337 Hohenstein-Ernstthal
Fon: 03723 47711
Fax: 03723 626554
Mail: info@trm-hot.de
Web: www.trm-hot.de

Ansprechpartner:
folgt

Über das Museum

Peter Franke1

Das Textil- und Rennsportmuseum befindet sich seit 1995 in einem Teil des Geländes einer ehemaligen Jacquardweberei. Das 1876 errichtete und öfter erweiterte Fabrikgebäude beherbergt noch heute zahlreiche innenarchitektonische Details aus der hier einst bestehenden textilen Produktion.

In zwei ehemaligen Websälen wird die in unserer traditionsreichen Textilgegend seit 1990 fast völlig verschwundene Textilindustrie gezeigt: Handweberei, Jacquardweberei, Strumpfherstellung, Strickerei, Wirkerei, Stickerei, Malimo, Konfektion. Die funktionstüchtigen Maschinen werden vorgeführt und geben einen Eindruck über die technische Entwicklung sowie die Arbeitsbedingungen und Lebensweise der Textilarbeiter ab dem Ende des 19. Jahrhunderts. Aus unseren umfangreichen Textilsammlungen zeigen drei Ausstellungen die Vielfalt der hier in über 100 Jahren industriell gefertigten Textilen: Wandteppiche, Möbelstoffe, Strümpfe, Handschuhe, Unterwäsche, Trikotagen, Malimoerzeugnisse u.a..

Die Ausstellung „Legenden vom Ring“ zeigt die Geschichte der 1927 gegründeten Rennstrecke „Sachsenring“. Neben zahlreichen Rennmaschinen ab 1923 bis in die Gegenwart sind Themen wie der „kleine Sachsenring“, die Rad-WM 1960, ein Starterfeld, Organisatoren und Helfer, Risiken des Rennsports sowie das Leben der Besucher an der Strecke während des Ausnahmezustandes für die Stadt Hohenstein-Ernstthal anschaulich dargestellt.

Webstuhl

Dateien zum Download