Vogtländisches Freilichtmuseum Standort Eubabrunn

Erdäpfel 'ne Tog dreimal...

Die Reise der Kartoffel ins Vogtland

»Was der Bauer nicht kennt …«, vor über 300 Jahren hatte die Kartoffel es schwer sich durchzusetzen. Bald änderte sich das und man aß sie sogar dreimal am Tag. Wie kam die Kartoffel ins Vogtland? Wie wandelte sie das Leben der Menschen? Wie wird die Kartoffel angebaut? Diesen und anderen Fragen stellen wir uns. Unsere Kochkiste enthält viele spannende Materialien von der Reise der Kartoffel ins Vogtland bis hin zu faszinierenden naturwissenschaftlichen Experimenten. Lernt mit uns die Kartoffel mit allen Sinnen kennen, denn Kartoffel ist nicht gleich Kartoffel. Weltweit gibt es knapp 3000 verschiedene Kartoffelsorten. Und sie sehen nicht alle gleich aus und schmecken auch nicht gleich.

Bei einem Besuch in unserem Museumsstandort Eubabrunn erhaltet Ihr Einblicke in das Leben der Kartoffelbauern. Ihr könnt in der Praxis erleben wie Kartoffeln früher angebaut wurden bzw. heute angebaut werden. Zum Abschluss des Museumstages ist die Zubereitung eines Kartoffelgerichtes möglich. Wir freuen uns auf spannende Projekttage mit Euch!

Kontakt

Waldstraße 2a
08258 Markneukirchen Ortsteil Eubabrunn
037422 6536

Ansprechpartner:
Steve Kunze (Museumspädagogik)

Über das Museum

Vogtländisches Freilichtmuseum Standort Eubabrunn

Dateien zum Download